20 Jahre Hannah Arendt Preis für politisches Denken e.V.

Zoltán Szankay ist der Initiator und eigentliche Kopf des Hannah Arendt Preis für politisches Denken e.V. Geistig überragte er die anderen aus dem inner circle um Längen. Das gefiel den kleineren Geistern nicht, sie drängten ihn aus dem Verein und er ist, wie ich erst später erfuhr, verbittert gestorben. Auf den Online Seiten des Vereins wurde sein Name unter den Mitgliedern von Vorstand und Jury getilgt. Auch im Wikipedia Artikel über den Hannah Arendt Preis taucht sein Name nicht auf. Von außen sieht es so aus, als sei er nie Teil dieses Vereins gewesen. Das erinnert an Fotografien, auf denen plötzlich eine gewisse Person nicht mehr zu sehen war – man hatte sie heraus retuschiert. Hüten wir uns vor dem ‚politischen Denken‘ solcher Leute. Tatsächlich war Zoltán Szankay von Anfang an bis mindestens Ende 2006 Mitglied im Vorstand und Mitglied der Jury. Der vorliegende Text fragt daher an den Ort zurück, vom dem aus ein Preis für politisches Denken allein Sinn macht. » Wo sind wir, wenn wir politisch denken?

Nachtrag vom 06.12.2015: Der Preis hat seine geistige Unabhängigkeit verloren. Er ist zum Besitzstand der GRÜNEN verkommen. Damit ist er politisch tot. Die Grünen sind in ihrer gegenwärtigen Verfassung in einem solchen Ausmaß Vernichter des Politischen, dass sie besser heute als morgen von der Bildfläche verschwinden sollten. Es gibt genügend historische Momente, an denen sich zeigen lässt, wie eine (protestantische) Moralität politische Antworten blockiert und das Verhängnis befördert hat. 

Boris Blaha
Boris Blaha

Über Boris Blaha

Publizist, geb. 1960 in München; Studium von Geschichte, Soziologie, Sozial- und Kulturwissenschaften an den Universitäten Würzburg, Regensburg und Bremen; Abschluss M.A., Gründungsmitglied "Hannah Arendt Preis für politisches Denken"
Dieser Beitrag wurde unter Europa, Gesetz, Hannah Arendt, Hannah Arendt Preis für politisches Denken, setting, Welt abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu 20 Jahre Hannah Arendt Preis für politisches Denken e.V.

  1. Avatar claudia hanses sagt:

    Herr Blaha,

    auch ich kann mich sehr gut an diesen sperrigen Ungarn erinnern und bin überrascht, dass er schon 2008 verstarb – oft habe ich ihn nicht gesehen und immer nur auf den Seminaren – ich höre seine Stimme (2021) wenn ich an ihn denke und wir jemand zuraunt – er habe eine Dezidentenvergangenheit und sei schwer belastet vom Schicksal -wenn ich ihren Artikel hier lese frage ich mich- warum hat man ihn rausgedrängt, warum?

    • Boris Blaha Boris Blaha sagt:

      Hallo Frau Hanses,
      es freut mich sehr, von jemandem zu hören, der Zoltan kannte; warum man ihn rausgedrängt hat? Da kann man viel und wenig erzählen; die vielleicht kürzeste und einfachste Antwort: er war zu klug. Von heute aus gesehen, waren wir mit unserer Arendt Preis Intiative zu früh, und das, obwohl wir damals selbst dachten, wir wären schon zu spät.
      Ein wenig von den Umständen finden Sie hier: https://www.hannah-arendt.de/hapreis/ zusammengefaßt.
      Beste Grüße
      Boris Blaha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.